Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   1.04.16 16:43
    Schön geschrieben dein B
   1.04.16 16:58
    Danke Sarah01
   3.04.16 13:42
    Die Musik ist eine sehr
   5.04.16 14:29
    Super Blog. Du könntest



http://myblog.de/gothicgirl81

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gothic schminken für Einsteiger

Unter Gothic schminken stellen sich viele Leute gleich ein bleich geschminktes Gesicht und sehr - sehr - sehr viel Kajal vor. Ja das kann sein, muss aber nicht! Die Zeit der Kalkgesichter ist schon ein wenig vorbei und ganz so aufwändig möchte man sich ja auch nicht jedes mal anmalen. Auch wenn mir natürlich ein schön blass geschminktes Gesicht mit dem passenden Outfits dazu schon sehr gefällt! Aber eben nicht in der Art das die weiße Farbe schon wieder runter bröckelt! Der Trend geht derzeit grundsätzlich eher hin zu dezent und elegant.Ich möchte hier einen Bogen spannen von dezent für den Alltag bis aufwändig fürs Festival.Da sollte für alle Geschmäcker etwas dabei sein!Was brauche ich zum richtigen Gothic schminken?• eine gute, schnell einziehende Feuchtigkeitscreme die keinen Film hinterlässt• sehr helles oder weißes Puder, das kann man damit’s noch heller wird auch mit Baby Puder mischen• Rouge (wer es mag!)• Liedschatten. Am besten ein Sortiment mit schwarz, dunkelgrau, helleres grau, lila, rot und was sonst noch gefällt! Ich empfehle eher Liedschatten Puder da dieses meiner Erfahrung nach am längsten hält• schwarzer Kajal oder Eyeliner, dabei empfehle ich einen härteren und einen weicheren Stift zu kaufen, achte darauf ein wasserfestes Produkt zu nehmen( ich empfehle Kohle-Kajal)• Mascara, auch hier natürlich tiefschwarz und wasserfest• Lippenstift und einen Lippenkonturenstift• Extras: Farbige Kontaktlinsen und falsche WimpernGothic schminken im AlltagHier ist es sehr schwierig die richtige Dosis zu finden! Einerseits möchte man seinen Stil bewahren, anderseits natürlich seinen Job behalten.Diejenigen die unkomplizierte Chefs haben, scrollen einfach runter zu Gothic Schminken zum AusgehenJe nach eigenem Haut Ton, kann man schon ein wenig hellen Puder verwenden. Ganz weiß ist nicht so gut, besonders wenn der Grundhautton eher dunkel ist. Das sieht bei Tageslicht doch sehr komisch aus! Aber ein wenig vornehme Blässe kann man schon herzeigen.Dezent aber ausdrucksstark soll das Make up werden. Also eher hellere grau oder silbertöne beim Liedschatten. Nicht zu viel Kajal! Aber auch nicht zu wenig :-) Einen schönen oberen und unteren Liedstrich und schon sind die Augen perfekt betont. WICHTIG, KEINE BALKEN, EIN STRICH!!!Schöne Augenbrauen gehören natürlich auch zum perfekten Gothic Make up.Tiefdunkler Lippenstift und falsche Wimpern wären hier ein wenig zu viel des guten, dazu kommen wir.Gothic Schminken zum AusgehenHier kann jeder ein wenig seine eigene Fantasie spielen lassen! Manche mögen es dezent, manche lieber richtig aufwändig und kunstvoll!Beginnen wir Schritt für Schritt:1. Grundieren. Wer möchte trägt eine Feuchtigkeitscreme auf. Aber wirklich warten bis diese gut eingezogen ist. Dann je nach Vorliebe zwischen blass und weiß Puder auftragen. Nicht vergessen bei Bedarf auch Hals und Dekolletee mit Pudern sonst sieht der Übergang seltsam aus.2. Dann den Liedschatten auftragen. Dabei kannst du mit schönen Smokey Eyes auf jeden Fall schon mal nichts falsch machen. Wer mehr möchte, kombiniert tiefschwarz mit lila, rot oder grau.3. Der Kajal. Das wichtigste beim Gothic schminken. Hier musst du ein wenig testen welche Art Kajal dir am besten liegt! Ich nehme für feine Striche unter und über den Augen gerne einen weichen Kajal. Für aufwändige Muster (wie z.B. Ranken, Kringel usw.) eignet sich am besten ein Eyeliner. Mit dem Kajal kann man sich so richtig austoben! Am besten mal vor dem Grundieren trocken üben das man nicht später alles wieder runter wischen muss. Kajal malen will gelernt sein! Immer darauf achten das das ganze nicht nur verschmiert aussieht! Ruhig mit dem Puder vorher auch die Augenpartie mit machen dann hält alles länger. Lieber gute Produkte verwenden dann hälts auch so!4. Farbige Kontaktlinsen machen, wenn man sie mag richtig was her! Am besten vor dem Mascara und vielleicht falschen Wimpern rein machen sonst wird’s schwierig!5. Wimperntusche und auch falsche Wimpern kommen als nächstes. Es gibt eine große Auswahl an falschen Wimpern die zu jedem Style passen! Wichtig ist einen guten Wimpernkleber zu verwenden! Wenn man während der Party die Wimpern verliert wird’s peinlich :-) Richtig aufwändige Teile mal Probetragen! Es gibt Leute die die schweren Wimpern nicht vertragen und Kopfschmerzen bekommen! Beim Mascara darauf achten das nicht alles zusammenklebt und die Wimpern noch natürlich aussehen.6. Lippenstift gehört zum gelungenen Abschluss beim Gothic Schminken. Schöne rote, schwarze oder lila Lippen geben dem Gesicht noch das Gewisse Etwas! Mir persönlich gefällt eine dezente Umrandung mit Lippenkonturstift. Ein dicker Balken sieht oft komisch aus und kann die Lippenform ungut betonen. Fazit Gothic Schminken!Sieht aufwändig aus, ist es auch! Gothic Schminken ist viel Arbeit aber für eine große Wirkung! Hier lohnt es sich Zeit zu investieren und sich einige Tipps und Tricks ein zu holen!Wie sieht dein Lieblings Gothic Make up aus? Möchtest du zu einem bestimmten Thema noch etwas wissen?Einfach schreiben, ich freue mich auf Kommentare!
15.4.16 15:05


Werbung


ERSCHEINUNGSBILDER

Gothics in Biberach an der RißIn der Gothic-Kultur zeichnen sich keine einheitlichen Merkmale bezüglich Kleidung und Aussehen ab. Durchaus kann ein Gothic aufgrund beruflicher Zwänge oder schlichtweg zurückhaltendem Stil äusserlich nicht als Gothic zugeordnet werden. Gothics, die ihre Lebenseinstellung auch durch ihr äußeres Erscheinungsbild auszudrücken versuchen, bevorzugen im Allgemeinen die Farbe Schwarz. In Anlehnung an die Wurzeln des Punk werden Strumpfhosen oder Netzhemden absichtlich mit Rissen oder Löchern versehen. Ebenso erinnern manche Frisuren an die Punk- und vor allem an die Wave-Kultur.Gothics legen sehr großen Wert auf ein sauberes, gepflegtes und stilvolles Äußeres. Mittelalterliche Kleidungsstile sind ebenso präsent wie ein an das viktorianische Zeitalter erinnerndes Outfit. Hierbei handelt es sich zum Teil um ein Relikt der New Romantic-Szene, andererseits gelten die Helden romantischer Vampirfilme als modische Vorbilder, seltener auch der japanische Visual Kei mit seinem Gothic Lolita-Stil, der jedoch mehr und mehr Zuwachs bekommt.Ein weiterer Teil der Gothic-Kultur orientiert sich verstärkt am amerikanischen Cyberpunk oder an der europäischen Techno-Kultur. Lackkleidung, sowie eine mit reflektierenden Formen beschlagene Kleidung wird hierbei favorisiert. Die Haare werden oftmals mit Clips verlängert und auffällig gefärbtes Fremd-/Kunsthaar wird eingearbeitet.MARKANTE MERKMALE KÖNNEN SEINBlasse, meist geschminkte Gesichtsfarbe (Viktorianische Ästhetik), häufig hervorgehoben durch dunkle Schminke an Augen und Mund Ungewöhnliche Frisuren: Irokesenschnitt (seitliHch ausrasierte Haare), Undercut, teilweise sehr hoch toupiert, meist schwarz oder auffällig gefärbt. Teilweise eine Seite des Schädels kahl rasiert oder zu „Barock“-Frisuren frisiert. Sehr häufig sind auch (gerade beim mittelalterlich orientierten bzw. Metal-Musik präferierenden) Gothics überschulterlange Haare zu beobachten. Piercings und Tätowierungen,Nieten, Sicherheitsnadeln, Schnallen und Glöckchen , okkulte oder esoterische Symbole als Schmuck, fast ausschließlich aus Silber Androgyn gekleidete Männer Lederhosen und Netzhemden, teils zerrissene Kleidung (ursprünglicher Gothic Punk- bzw. Death Rock-Look) Lange Kleider und Röcke, sowie Rüschenhemden, Bundfaltenhosen und Pikes Korsetts und Corsagen bei Frauen, häufig in Kombination mit weiten Reifröcken Herrenröcke, Schottenröcke Lederhosen und -mäntel (End-1980er Gothic Rock-Stil) Lack- und Latex-Kleidung (seit Mitte 1990er Jahre ) Schnür- & Kampfstiefel (Rangers), Pickers (ähnlich Stiefeletten für Motorradfahrer), Stiefel mit sehr hohen Absätzen.Diese Liste bietet nur eine kurze Übersicht über die Vielfalt der Stile, die in der Gothic-Szene verbreitet sind. Für eine genaue Stilbeschreibung gibt es zu viele Splittergruppen, die seit längerem aus fremden Subkulturen (beispielsweise Industrial oder Elektro) schöpfen und sich daher nicht ausschließlich durch einen spezielleren Kleidungsstil kennzeichnen lassen.
8.4.16 10:42


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung